FIRMENGRÜNDUNG IN ESTLAND

In letzter Zeit haben zahlreiche schnell wachsende Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit in Estland, einem Land in Nordeuropa, aufgenommen. Vielleicht kennen Sie Namen wie Skype, Bolt, TransferWise, Playtech oder Pipedrive?

Estlands Geschäftsmodell beruht auf einer robusten digitalen Infrastruktur und der Überzeugung, dass nahezu alle Aufgaben effizient online erledigt werden können, wodurch der Aufwand an Geld und Zeit minimiert wird. Derzeit werden einige florierende Startups von digitalen Nomaden, Unternehmern, Freiberuflern und Selbstständigen geleitet. Die Einführung des e-Residency-Programms wurde auf diese Bevölkerungsgruppe zugeschnitten und zielt darauf ab, Unternehmern weltweit Zugang zur estnischen Geschäftslandschaft zu gewähren und Geschäftsprozesse zu rationalisieren. Dank Estlands EU-Mitgliedschaft genießen e-Residenten bei der Nutzung von E-Services die gleichen Rechte wie estnische Einwohner und können ihre Unternehmen vollständig aus der Ferne überwachen – und das alles im Rahmen des europäischen Binnenmarkts.

Die einfachste Möglichkeit, estnische Unternehmen zu registrieren, ist der Erwerb einer bereits bestehenden Firma. Für diesen rechtlichen Vorgang ist kein Besuch in Estland erforderlich. Beim Kauf einer bereits bestehenden Firma muss das Kapital von 1.000 Euro nicht eingebracht werden, da die Firma bereits vollständig gegründet wurde. Diese Methode der Unternehmensregistrierung in Estland wird besonders von Nichtansässigen bevorzugt, da sie unkompliziert ist und keine bürokratischen Komplikationen mit sich bringt.

Unternehmensgründung in Estland

Firma mit einem Stammkapital von 1.000 EUR

1.900 EUR
  • Eine fertige Firma mit eingetragenem Stammkapital
  • Dienstleistungen eines Ansprechpartners für 1 Jahr
  • Dienstleistungen für die Rechtsadresse für 1 Jahr
  • Notargebühren
  • Übertragungsvereinbarung
  • Staatsgebühr

Zusätzlich wäre im Falle der Fernübertragung die Vorbereitung der Vollmacht erforderlich. Daher wird ein zusätzlicher Kostenbetrag von 500 EUR hinzugefügt:

  • Vorbereitung der Vollmachtsdokumente
  • Beeidigte Übersetzung der Vollmachtsdokumente ins Estnische
  • Vertretung der Teilnehmer durch Vollmacht während des Geschäfts mit dem Notar

WARUM SOLLTEN SIE ESTLAND IN BETRACHT ZIEHEN?

Estland

In jüngster Zeit ist Estland, ein Land in Nordeuropa, zum Startplatz für viele der weltweit am schnellsten wachsenden Unternehmen geworden, wie beispielsweise Skype, Bolt, TransferWise, Playtech oder Pipedrive.

Der estnische Geschäftsansatz basiert auf einer robusten digitalen Infrastruktur und der Überzeugung, dass nahezu jede Aufgabe mit minimalem Zeit- und Ressourcenaufwand effizient online erledigt werden kann. Insbesondere werden zahlreiche erfolgreiche Startups in Estland von digitalen Nomaden, Unternehmern, Freiberuflern und Selbstständigen geleitet. Um dieser globalen Unternehmergemeinschaft gerecht zu werden, wurde das e-Residency-Programm ins Leben gerufen, das darauf abzielt, weltweiten Zugang zum estnischen Geschäftsumfeld zu bieten und Geschäftsprozesse zu rationalisieren. Dieses Programm ermöglicht es e-Residenten, darunter digitalen Nomaden und Unternehmern weltweit, Estlands EU-Mitgliedschaft zu nutzen, indem es ihnen den gleichen Zugang zu E-Services und die Möglichkeit bietet, ihre Unternehmen innerhalb des europäischen Binnenmarkts aus der Ferne zu verwalten.

 

VORTEILE DER UNTERNEHMENSREGISTRIERUNG IN ESTLAND

Estland sticht als digital fortschrittliche Nation hervor und bietet lukrative Möglichkeiten und günstige Bedingungen für die Gründung eines Unternehmens. Dies zeigt sich in der europäischen Startup-Landschaft, wo die durchschnittliche Anzahl von Startups pro 100.000 Einwohner bei 5 liegt; in Estland ist diese Zahl jedoch sechsmal höher. Folglich belegt Estland den dritten Platz im Startup-Ranking der europäischen Länder, was auf verschiedene Vorteile zurückzuführen ist, die mit der Gründung eines Unternehmens in Estland verbunden sind:

  • 0 % Körperschaftssteuer, insbesondere auf einbehaltene Gewinne.
  • Gründer und Vorstandsmitglieder können Nichtansässige Estlands sein, wodurch die Notwendigkeit eines lokalen Direktors entfällt.
  • Es besteht keine Gehaltspflicht für den Geschäftsführer und es gibt keine Gehaltsvoraussetzungen.
  • Für Eigentümer mit einer e-Resident-Karte ist eine vollständige Fernverwaltung des Unternehmens möglich.
  • In Estland geschäftlich tätige Vorstandsmitglieder haben die Möglichkeit, eine Aufenthaltserlaubnis mit einer Gültigkeitsdauer von bis zu fünf Jahren zu beantragen.
  • Die Möglichkeit, Transportmittel und Immobilien im Eigentum eines estnischen Unternehmens zu erwerben, ohne Steuern zu zahlen.
  • Estland ist mit 59 Ländern dem Übereinkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung beigetreten.
  • Estland verfügt über ein transparentes und unkompliziertes Steuersystem ohne progressive Steuern.

FIRMENGRÜNDUNG IN ESTLAND IM JAHR 2023

Ab dem 1. Februar 2023 treten in Estland Änderungen des Handelsgesetzbuchs in Kraft, die die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit einem Stammkapital von nur 1 Eurocent ermöglichen. Insbesondere werden auf dem E-Business-Portal die Jahresberichte in der Regel in vollen Euro, möglicherweise auch in Tausend, vorgelegt. In Fällen, in denen der Bericht in vollen Euro erstellt wird, sollte das Aktienkapital der Rundungsregel entsprechen. Wenn das Aktienkapital beispielsweise 1 Cent beträgt, sollte die Spalte „Aktienkapital“ 0 Euro anzeigen. Bei Bedarf können detaillierte Informationen zur genauen Höhe des Stammkapitals in Textform in einem dafür vorgesehenen Anhang offengelegt werden.

Darüber hinaus hat das Zentrum für Register und Informationssysteme bestätigt, dass die Rundung des gesetzlichen Kapitals im Rechnungslegungsbericht weder bei internen Revisionen noch bei späteren Kontrollen der Übereinstimmung mit den Angaben im Handelsregister bei der Erstellung und Überprüfung des Berichts Probleme bereitet.

Hinterlassen Sie Ihre Anfrage und unser Team von Regulated United Europe wird Sie kontaktieren und Sie durch den Prozess der Firmenregistrierung in Estland begleiten.

WELCHE ARTEN VON UNTERNEHMEN GIBT ES IN ESTLAND?

In Estland, einem Land, das für seine innovativen Geschäftsansätze bekannt ist und als eines der ersten Länder der Welt ein E-Residency-System eingeführt hat, stehen Unternehmern und Investoren mehrere grundlegende Rechtsformen zur Verfügung. Jede Unternehmensform hat ihre eigenen Merkmale, Anforderungen an das Stammkapital, die Besteuerung und das Management, sodass Unternehmer die optimale Struktur für die Umsetzung ihrer Projekte wählen können. Hier sind die wichtigsten Unternehmenstypen, die in Estland registriert werden können:

  1. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (OÜ) – Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Osayuhing (OÜ) ist aufgrund seiner Flexibilität und relativ einfachen Verwaltung die beliebteste Unternehmensform in Estland unter einheimischen und ausländischen Unternehmern. Das Mindeststammkapital beträgt 2.500 Euro, muss jedoch bei der Registrierung möglicherweise nicht vollständig eingezahlt werden, sodass das Unternehmen ohne sofortige finanzielle Investitionen seinen Betrieb aufnehmen kann. Gründer und Aktionäre können sowohl natürliche als auch juristische Personen sein. Die Haftung der Teilnehmer ist auf die Höhe ihres Beitrags zum Stammkapital beschränkt.

  1. Aktiengesellschaft (AS)

Die Aktiengesellschaft eignet sich für große Projekte und Unternehmen, die Investitionen durch die Ausgabe von Aktien anziehen möchten. Das Mindeststammkapital einer Aktiengesellschaft beträgt 25.000 Euro. Diese Art von Unternehmen erfordert eine komplexere Managementstruktur, einschließlich Vorstand und Aufsichtsrat. Eine Aktiengesellschaft kann öffentlich oder privat sein, was sich auf die Möglichkeit des Aktienhandels auswirkt.

  1. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (UÜ)

Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (UIT) ist eine Unternehmensform, bei der zwei oder mehr Gründer unter einem gemeinsamen Namen geschäftlich tätig sind. Die Besonderheit dieser Form besteht darin, dass die Haftung jedes Gründers für die Verbindlichkeiten des Unternehmens auf seinen Beitrag zum genehmigten Kapital beschränkt ist. Diese Form eignet sich für kleine und mittlere Unternehmen, die in Partnerschaft geschäftlich tätig sein möchten.

  1. Volle Partnerschaft (TÜ)

Eine offene Handelsgesellschaft (TTCO) ist eine Unternehmensform, in der zwei oder mehr Gesellschafter Geschäfte tätigen und mit ihrem persönlichen Vermögen voll und gesamtschuldnerisch für die Verbindlichkeiten des Unternehmens haften. Diese Unternehmensform eignet sich für Unternehmer, die in enger Partnerschaft zusammenarbeiten und sich gegenseitig voll vertrauen möchten.

  1. Einzelunternehmer (FIE)

Das Einzelunternehmen (FIE) ist die einfachste und am wenigsten belastende Geschäftsform in Estland und eignet sich für Einzelunternehmer. Es ist kein Stammkapital erforderlich, aber der Unternehmer trägt mit seinem gesamten Vermögen die unbeschränkte Verantwortung für die Verbindlichkeiten seines Unternehmens.

Schlussfolgerungen

Die Wahl der Unternehmensform in Estland hängt von vielen Faktoren ab, darunter Größe und Art der Geschäftstätigkeit, Anzahl der Gründer, Notwendigkeit der Anziehung von Investitionen und gewünschtes Maß an Verantwortung. Estland bietet Unternehmern flexible und innovative Geschäftsformen, um Investitionen anzuziehen und den Geschäftsprozess im Land zu vereinfachen. All diese Faktoren machen Estland zu einem der attraktivsten Länder für Startups und internationale Unternehmen in Europa.

 WIE HOCH IST DAS GENEHMIGTE KAPITAL EINES UNTERNEHMENS IN ESTLAND?

Die Höhe des genehmigten Kapitals eines Unternehmens ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Registrierung einer juristischen Person in Estland. Dieser Parameter bestimmt nicht nur die Mindestsumme der finanziellen Mittel, die zur Gründung eines Unternehmens erforderlich sind, sondern spielt auch eine wichtige Rolle für das weitere Funktionieren und die Entwicklung des Unternehmens. Estland, ein Land, das für seine fortschrittliche Wirtschaftspolitik und günstigen Bedingungen für Unternehmer bekannt ist, hat bestimmte Kapitalanforderungen für verschiedene Formen juristischer Personen festgelegt.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung Ü) – Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Um eine Osayuhing (OOum) zu registrieren, die beliebteste Unternehmensform bei kleinen und mittleren Unternehmen, beträgt das Mindeststammkapital 2.500 Euro. Interessant ist, dass bei der Registrierung eines Unternehmens dieser Betrag nicht sofort hinterlegt werden muss. Nach estnischer Gesetzgebung können Sie die Zahlung des Stammkapitals verschieben, bis der erste Gewinn ausgeschüttet wird oder die Gründer dies beschließen. Diese Flexibilität macht die Gründung einer Ou in Estland für Startups und internationale Unternehmer attraktiv, die die Anfangskosten minimieren möchten.

Aktiengesellschaft (AS)

Für Aktiengesellschaften (JSCs) in Estland beträgt das Mindeststammkapital 25.000 Euro. Diese Unternehmensform wird normalerweise für große Unternehmen mit hohem Umsatz und hohen Investitionen gewählt. Im Gegensatz zu einer LLC können Sie bei einer AO durch den Verkauf von Anteilen Kapital beschaffen, was sie für Unternehmen, die durch die Anziehung von Investitionen expandieren möchten, vorzuziehen macht. Die Registrierung des Stammkapitals für die Aktiengesellschaft ist zum Zeitpunkt der Registrierung obligatorisch.

Partnerschaften

In Estland gibt es auch Unternehmensformen wie die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (UÜ) und die offene Handelsgesellschaft (TÜ), für die die Gesetzgebung keine besonderen Anforderungen an die Mindestgröße des genehmigten Kapitals stellt. Diese Formen werden für Kleinunternehmen und Unternehmer bevorzugt, die ihr Geschäft in Partnerschaft betreiben möchten, und sie übernehmen die persönliche Verantwortung der Gründer für die Verpflichtungen des Unternehmens.

Einzelunternehmer ( FIE )

Für die Registrierung als Einzelunternehmer (FIE) in Estland ist kein eingetragenes Kapital erforderlich. Dies macht FIE zu einer idealen Rechtsform für angehende Unternehmer, die ihre Gründungskosten minimieren müssen. Es ist jedoch zu beachten, dass Einzelunternehmer mit ihrem gesamten persönlichen Eigentum unbeschränkt für ihre Geschäftsverpflichtungen haften.

Abschluss

Estland bietet eine breite Palette von Rechtsformen für die Geschäftstätigkeit, von denen jede ihre eigenen Anforderungen an das Stammkapital hat und unterschiedliche Flexibilitäts- und Verantwortungsniveaus bietet. Die Wahl der geeigneten Unternehmensform hängt von den spezifischen Geschäftszielen, dem geplanten Tätigkeitsbereich und der Entwicklungsstrategie ab. Staatliche Unterstützung, fortschrittliche Gesetzgebung und digitale Infrastruktur machen Estland zu einem der attraktivsten europäischen Länder für die Gründung und Entwicklung eines Unternehmens.

SOLLTE EIN UNTERNEHMEN IN ESTLAND EINEN LOKALEN DIREKTOR HABEN?

Nach estnischer Gesetzgebung sind Unternehmen nicht verpflichtet, einen lokalen Direktor oder Manager zu ernennen, der im Land ansässig ist. Dies bedeutet, dass sowohl Ansässige als auch Nichtansässige als Direktoren estnischer Unternehmen fungieren können. Diese Flexibilität ist Teil der Gesamtstrategie Estlands, ausländische Investitionen anzuziehen und Geschäftsabläufe zu vereinfachen.

E-Residency-Programm

Estland bietet ein E-Residency-Programm an, das es ausländischen Unternehmern ermöglicht, einen digitalen Personalausweis zu erhalten, der von der estnischen Regierung ausgestellt wird. Dieses Zertifikat bietet die Möglichkeit, ein estnisches Unternehmen online zu gründen und zu verwalten, ohne dass eine physische Anwesenheit im Land oder die Ernennung eines lokalen Geschäftsführers erforderlich ist. E-Residency-Mitglieder können Aktivitäten wie die Registrierung eines Unternehmens, die Abgabe von Steuererklärungen und die Führung von Buchhaltungsunterlagen über das Internet durchführen.

Bedeutung des Steuerwohnsitzes

Obwohl die Anwesenheit eines lokalen Direktors nicht zwingend erforderlich ist, ist es wichtig, die steuerlichen Wohnsitzfragen des Unternehmens zu berücksichtigen. Wenn ein Unternehmen von Estland aus verwaltet und kontrolliert wird, gilt es als steuerlich ansässig in Estland und muss Steuern gemäß der lokalen Gesetzgebung zahlen. Wenn ein Unternehmen vom Ausland aus verwaltet wird, ist es notwendig, seine Steuerverbindlichkeiten gemäß den internationalen Abkommen und Vorschriften des Landes, in dem es tatsächlich verwaltet wird, sorgfältig zu analysieren.

Praktische Überlegungen

Obwohl es keine gesetzlichen Anforderungen für die Ernennung eines lokalen Direktors gibt, kann es für Unternehmen in der Praxis sinnvoll sein, einen Vertreter in Estland zu haben, der sich um betriebliche Fragen kümmert, mit lokalen Behörden und Banken interagiert und eine solide Unternehmensführung gewährleistet. Diese Lösung kann Ihnen helfen, Ihr Unternehmen effizienter und reibungsloser zu führen, insbesondere für ausländische Unternehmer, die mit den lokalen Vorschriften und Praktiken nicht vertraut sind.

Abschluss

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Estland keine zwingende Anforderung zur Ernennung eines lokalen Geschäftsführers für ein Unternehmen hat, was ausländischen Investoren und Unternehmern große Möglichkeiten eröffnet. Bei der Führung eines Unternehmens ist es jedoch wichtig, Aspekte des Steuerwohnsitzes und die möglichen praktischen Vorteile eines Vertreters im Land zu berücksichtigen. Dank seiner Innovationspolitik und Unterstützung des Unternehmertums ist Estland weiterhin einer der attraktivsten und bequemsten Orte, um ein internationales Unternehmen zu gründen und zu führen.

 WIE HOCH SIND DIE STAATLICHEN GEBÜHREN BEI EINER FIRMENGRÜNDUNG IN ESTLAND?

Die Höhe der staatlichen Gebühren bei der Unternehmensgründung in Estland ist einer der wichtigen Aspekte, die Unternehmer und Investoren berücksichtigen sollten, die ihr Geschäft in diesem Land ausbauen möchten. Estland ist bekannt für sein unternehmensfreundliches Umfeld und seine effiziente digitale Infrastruktur, die den Prozess der Unternehmensgründung relativ einfach und schnell macht. Für eine erfolgreiche Registrierung müssen Sie sich jedoch mit den Anforderungen für die Zahlung staatlicher Gebühren vertraut machen, die von der Art und Form der juristischen Person abhängen.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung OÜ ) – Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Für die Registrierung einer OÜ (Osaühing), der beliebtesten Unternehmensform in Estland bei kleinen und mittleren Unternehmen, müssen Sie eine staatliche Gebühr entrichten. Die Gebühr für die Registrierung einer LLC in Estland beträgt bei Einreichung der Unterlagen über das Internet etwa 190 Euro und ist bei Einreichung der Unterlagen in Papierform etwas höher. In dieser Gebühr sind die Kosten für die Eintragung ins Handelsregister enthalten.

Aktiengesellschaft (AS)

Für die Gründung einer Aktiengesellschaft (AO) in Estland wird außerdem eine staatliche Gebühr erhoben, die angesichts der komplexeren Managementstruktur und des potenziell größeren Tätigkeitsumfangs etwas höher ist als bei einer LLC. Bei einer Online-Registrierung kann die Gebühr etwa 265 Euro betragen. Diese Kosten sind einmalig und werden zum Zeitpunkt der Unternehmensregistrierung erhoben.

Personengesellschaften und Einzelunternehmer

Für die Registrierung von Personengesellschaften (sowohl mit voller als auch mit beschränkter Haftung) und Einzelunternehmern (FIE) fallen ebenfalls staatliche Gebühren an, deren Höhe in der Regel niedriger ist als bei LLC oder JSC. Beispielsweise kann die staatliche Gebühr für die Registrierung eines Einzelunternehmers etwa 30-50 Euro betragen.

Zusätzliche Kosten

Neben den direkten staatlichen Gebühren für die Unternehmensregistrierung können für den Unternehmer weitere Kosten anfallen, beispielsweise Kosten für Rechtsberatung, Notarleistungen bei der Beglaubigung von Dokumenten (sofern dies für eine bestimmte Art von Unternehmen gesetzlich vorgeschrieben ist) sowie Gebühren für die Einreichung von Anträgen und den Erhalt verschiedener Zertifikate und Lizenzen, die für die Ausübung einer bestimmten Art von Tätigkeit erforderlich sind.

Abschluss

Es ist wichtig zu beachten, dass sich die Informationen über die Höhe der staatlichen Gebühren ändern können. Daher wird empfohlen, vor Beginn des Registrierungsprozesses aktuelle Daten auf offiziellen Ressourcen zu prüfen oder Rechtsberater zu konsultieren. Trotz der Notwendigkeit, staatliche Gebühren und mögliche zusätzliche Kosten zu zahlen, ist Estland aufgrund seiner offenen Wirtschaft, der einfachen Geschäftsabwicklung und der fortschrittlichen digitalen Infrastruktur weiterhin attraktiv für internationale Unternehmen.

 WIE HOCH SIND DIE JÄHRLICHEN KOSTEN FÜR DIE BETREUUNG EINES UNTERNEHMENS IN ESTLAND?

Die jährlichen Kosten für die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens in Estland umfassen eine Reihe obligatorischer Zahlungen und möglicher Ausgaben, die Unternehmer bei der Planung und Durchführung von Geschäften in diesem Land berücksichtigen müssen. Estland zieht dank seines unternehmensfreundlichen Umfelds, seines progressiven Steuersystems und seiner fortschrittlichen digitalen Infrastruktur viele ausländische Investoren an. Wie in jedem anderen Land ist die Geschäftstätigkeit hier jedoch mit der Notwendigkeit verbunden, bestimmte staatliche Gebühren und Servicegebühren zu zahlen.

Steuern

Einer der wichtigsten Aspekte der jährlichen Servicekosten eines Unternehmens ist die Besteuerung. Estland ist für sein einzigartiges Körperschaftssteuersystem bekannt, bei dem die Steuer nur zum Zeitpunkt der Gewinnausschüttung gezahlt wird. Der Standard-Körperschaftssteuersatz beträgt 20 %, gilt jedoch nur für Dividenden und andere Gewinnausschüttungen. Solange der Gewinn reinvestiert wird oder im Unternehmen verbleibt, wird also keine Steuer gezahlt. Außerdem müssen Steuern auf die Gehälter der Mitarbeiter und Sozialbeiträge berücksichtigt werden.

Jahresberichte

Unternehmen sind verpflichtet, einen Jahresbericht beim Unternehmensregister einzureichen. Je nach Größe und Komplexität der Geschäftstätigkeit des Unternehmens kann die Einreichung eines Jahresberichts die Dienste eines professionellen Buchhalters oder Wirtschaftsprüfers erfordern. Die Kosten für Buchhaltungsdienste variieren je nach Arbeitsvolumen, können jedoch im Durchschnitt zwischen mehreren Hundert und mehreren Tausend Euro pro Jahr liegen.

Digitale Signatur und E-Residency

Um ein estnisches Unternehmen aus der Ferne zu verwalten, nutzen Unternehmer häufig den E-Resident-Status, der es ihnen ermöglicht, Dokumente digital zu unterzeichnen und andere rechtliche Schritte online durchzuführen. Die Kosten für die Erlangung des E-Resident-Status und die Aktualisierung digitaler Instrumente betragen mehrere zehn Euro pro Jahr.

Registrierungs- und Lizenzgebühren

Je nach Art des Unternehmens können zusätzliche Lizenzen oder Genehmigungen erforderlich sein, deren Kosten unterschiedlich sind. Beispielsweise sind für Finanzdienstleistungen, den Verkauf von Alkohol oder Arzneimittel spezielle Lizenzen erforderlich.

Büro und Postadresse mieten

Für einige Aktivitäten ist möglicherweise die Anmietung von Büroräumen oder virtuellen Bürodiensten erforderlich, um eine Rechts- und Postadresse in Estland zu haben. Der Mietpreis variiert je nach Standort und Bedarf des Unternehmens.

Abschluss

Die jährlichen Kosten für die Betreuung eines Unternehmens in Estland können je nach vielen Faktoren erheblich variieren, darunter das Volumen und die Besonderheiten des Geschäfts, der Bedarf an professioneller Buchhaltung, digitalen Verwaltungstools und speziellen Lizenzen. Es ist wichtig, diese Kosten im Voraus zu planen, um einen stabilen und effizienten Betrieb des Unternehmens auf dem estnischen Markt zu gewährleisten.

 WAS SIND DIE HAUPTVORTEILE EINER FIRMENGRÜNDUNG IN ESTLAND?

Die Gründung eines Unternehmens in Estland bietet eine Reihe einzigartiger Vorteile, die dieses Land zu einem der attraktivsten für Unternehmer und Investoren aus aller Welt machen. Estland hat sich mit seiner fortschrittlichen Wirtschaftspolitik, seiner fortschrittlichen digitalen Infrastruktur und seinem günstigen Steuersystem einen wohlverdienten Ruf als innovativer und wirtschaftsorientierter Staat erworben. Schauen wir uns die wichtigsten Vorteile einer Unternehmensgründung in Estland genauer an.

Fortschrittliches digitales Ökosystem

Estland ist weltweit führend bei der Digitalisierung öffentlicher Dienste. Das Land bietet ein praktisches und effizientes E-Government-System, das es Unternehmern ermöglicht, ihre Unternehmen vollständig online zu registrieren und zu verwalten. Dazu gehört die Registrierung eines Unternehmens, die Abgabe von Steuererklärungen sowie die Durchführung rechtlicher und administrativer Verfahren über das Internet, was erheblich Zeit und Geld spart.

Einzigartiges Steuersystem

Estland bietet eines der innovativsten Steuersysteme der Welt, insbesondere im Hinblick auf die Besteuerung von Unternehmensgewinnen. Die Einkommensteuer in Estland wird nur zum Zeitpunkt der Gewinnausschüttung (z. B. Zahlung von Dividenden) gezahlt, was die Reinvestition verdienter Mittel fördert und das Unternehmenswachstum unterstützt. Der Steuersatz auf ausgeschüttete Gewinne beträgt 20 %, was auf internationaler Ebene ein wettbewerbsfähiger Indikator ist.

E-Residency-Programm

Estland ist das erste Land der Welt, das ein E-Residency-Programm einführt, das ausländischen Unternehmern die Möglichkeit bietet, ein estnisches Unternehmen aus der Ferne zu gründen und zu verwalten. Die E-Residency erleichtert den Zugang zum europäischen Markt, ermöglicht die Nutzung europäischer Zahlungssysteme und ermöglicht die Geschäftsabwicklung in einem rechtlich transparenten EU-Umfeld.

Einfache Geschäftsabwicklung

Estland belegt in internationalen Rankings hinsichtlich der Geschäftsfreundlichkeit durchweg einen hohen Platz. Der Staat bietet ein klares und verständliches Rechtssystem, minimale bürokratische Verfahren und ist offen für internationale Investoren. Die Unternehmensregistrierung kann in wenigen Stunden abgeschlossen werden, was Estland zu einem der schnellsten und bequemsten Orte für die Gründung eines neuen Unternehmens macht.

Offenheit für Innovationen

Estland unterstützt aktiv innovative Projekte und Technologie-Startups, indem es verschiedene Zuschuss- und Finanzprogramme zur Unterstützung von Entwicklung und Wachstum anbietet. Das Land verfügt über ein gut entwickeltes Startup-Ökosystem, das Accelerators, Risikofonds und Inkubatoren umfasst, was ein günstiges Umfeld für technologische Innovation und Unternehmertum schafft.

Strategischer Ort

Estland liegt an der Schnittstelle zwischen Ost- und Westeuropa und bietet bequemen Zugang zu den Märkten der Europäischen Union, Russlands und der nordischen Länder. Diese strategische geografische Lage, kombiniert mit einer gut entwickelten Logistik- und Transportinfrastruktur, macht Estland zu einem attraktiven Ziel für internationale Unternehmen.

Abschluss

Die Gründung eines Unternehmens in Estland bietet eine Reihe bedeutender Vorteile, darunter ein einzigartiges Steuersystem, eine fortschrittliche digitale Infrastruktur, Einfachheit und Transparenz der Geschäftsprozesse sowie Unterstützung für Innovationen und Start-ups. All dies, zusammen mit dem E-Residency-Programm und der strategischen Lage, macht Estland zu einem der attraktivsten Ziele für die internationale Geschäftsentwicklung.

 WELCHE MÖGLICHKEITEN GIBT ES, IN ESTLAND EIN UNTERNEHMEN ZU GRÜNDEN?

Die Gründung eines Unternehmens in Estland ist ein Prozess, der je nach den Präferenzen des Unternehmers, seinem Standort und seinen Geschäftszielen auf verschiedene Weise durchgeführt werden kann. Estland ist bekannt für sein fortschrittliches und innovatives Geschäftsumfeld sowie seine fortschrittliche digitale Infrastruktur, die den Prozess der Unternehmensregistrierung bequem und erschwinglich macht. Hier sind die wichtigsten Möglichkeiten, ein Unternehmen in diesem Land zu gründen:

  1. Registrierung über das Internet mittels e-Residency

Eine der beliebtesten Möglichkeiten, ein Unternehmen in Estland zu gründen, ist die Online-Registrierung über das E-Residency-Programm. Dieses einzigartige Projekt ermöglicht es Ausländern, einen von der estnischen Regierung ausgestellten digitalen Personalausweis zu erhalten und damit ein Unternehmen vollständig aus der Ferne zu eröffnen und zu verwalten. Der Registrierungsprozess umfasst die Einreichung eines Antrags beim Unternehmensregister über ein spezielles Portal und kann innerhalb weniger Werktage abgeschlossen werden.

  1. Vor-Ort-Registrierung in Estland

Für Personen, die in Estland leben oder das Land besuchen können, kann ein Unternehmen durch direkte Kontaktaufnahme mit dem Handelsregister oder durch einen Notar registriert werden. Diese Methode erfordert die persönliche Anwesenheit der Gründer oder ihrer Vertreter und ermöglicht Ihnen, alle Formalitäten im Zusammenhang mit der Registrierung des Unternehmens zu erfüllen, einschließlich der Unterzeichnung der Gründungsdokumente und der Zahlung der staatlichen Gebühr.

  1. Kauf einer Vorratsgesellschaft

Eine weitere Möglichkeit, in Estland ein Unternehmen zu gründen, ist der Kauf einer Mantelgesellschaft. Diese Option eignet sich für diejenigen, die schnell ein Unternehmen gründen möchten, ohne das Registrierungsverfahren für ein neues Unternehmen durchlaufen zu müssen. Mantelgesellschaften sind bereits im Unternehmensregister eingetragen und können eine saubere Geschichte haben. Der Kauf einer solchen Gesellschaft erfordert eine rechtliche Prüfung und einige Verfahren zur Übertragung des Eigentums.

  1. Registrierung über spezialisierte Agenturen

Unternehmer können auch die Dienste spezialisierter Agenturen oder Anwaltskanzleien in Anspruch nehmen, die eine umfassende Palette von Dienstleistungen zur Unternehmensregistrierung in Estland anbieten. Diese Agenturen helfen bei der Vorbereitung und Einreichung aller erforderlichen Dokumente, beraten bei Steuer- und Rechtsadressenfragen und können auch zusätzliche Dienstleistungen wie Buchhaltung und Rechtsbeistand anbieten.

  1. Nutzung von Inkubatoren und Business Centern

Für Startups und innovative Projekte stehen in Estland spezielle Gründerzentren und Zentren zur Unterstützung des Unternehmertums zur Verfügung, die Hilfe bei der Registrierung eines Unternehmens sowie Unterstützung bei der Geschäftsentwicklung in der Anfangsphase bieten können. Diese Organisationen bieten nicht nur Beratungsdienste, sondern auch Zugang zu einem Netzwerk potenzieller Investoren, Partner und Kunden.

Abschluss

Die Unternehmensgründung in Estland bietet Unternehmern flexible und bequeme Registrierungsmethoden, die an unterschiedliche Geschäftsmodelle und Ziele angepasst sind. Mit einem fortschrittlichen digitalen Ökosystem und einem innovationsfördernden Umfeld wird Estland zu einer immer beliebteren Wahl für internationale Geschäfte und Unternehmertum.

 BENÖTIGE ICH EINEN FIRMENSITZ IN ESTLAND?

Nach estnischem Recht muss jedes in Estland registrierte Unternehmen einen Firmensitz im Land haben. Diese Anforderung ist zwingend erforderlich, um die Rechtmäßigkeit und Transparenz der Geschäftstätigkeit zu gewährleisten und sicherzustellen, dass Behörden und Interessengruppen zuverlässigen Kontakt zum Unternehmen haben können.

Rechtliche Adressfunktionen

Eine juristische Adresse erfüllt mehrere wichtige Funktionen:

  • Kontakt für amtliche Korrespondenz : Die juristische Adresse dient als Hauptkanal für behördliche und juristische Korrespondenz, darunter auch Mitteilungen des Unternehmensregisters, der Steuerbehörden und anderer staatlicher Institutionen.
  • Registrierungspflicht : Ein Firmensitz in Estland ist Voraussetzung für die Eintragung eines Unternehmens in das Handelsregister.
  • Förderung des Unternehmensimages : Ein Firmensitz kann auch zum Aufbau eines positiven Firmenimages beitragen, insbesondere wenn er sich in einem renommierten Geschäftsviertel befindet.

Möglichkeiten, eine legale Adresse zu erhalten

Um sicherzustellen, dass ihr Unternehmen einen Firmensitz in Estland hat, stehen Unternehmern mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Büroraummiete : Eine der traditionellen Methoden besteht darin, ein Büro oder Geschäftsraum zu mieten, der als Firmensitz des Unternehmens genutzt wird.
  • Virtuelle Bürodienste : Für Unternehmen, die keine physischen Büroräume benötigen, ist ein virtuelles Büro eine effiziente und kostengünstige Lösung. Anbieter virtueller Bürodienste bieten eine juristische Adresse für die Registrierung und Führung eines Unternehmens und können auch zusätzliche Dienste wie Postempfang und Telefondienst bereitstellen.
  • Verwendung der Adresse über spezialisierte Dienste : Einige Unternehmen bieten Dienste zur Bereitstellung einer rechtlichen Adresse für die Anforderungen der Registrierung und Aufrechterhaltung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in Estland an.

Abschluss

Eine Rechtsadresse in Estland erfüllt nicht nur die rechtlichen Anforderungen, sondern bietet auch eine zuverlässige Grundlage für die Geschäftstätigkeit in diesem Land. Dank moderner Lösungen wie einem virtuellen Büro können auch Remote-Unternehmer ihr Geschäft effektiv verwalten und die erforderliche Präsenz in Estland aufrechterhalten. Die Wahl der am besten geeigneten Methode hängt von Ihren spezifischen Anforderungen und Ihrer Geschäftsentwicklungsstrategie ab.

 KANN ICH IN ESTLAND EINE NIEDERLASSUNG EINES AUSLÄNDISCHEN UNTERNEHMENS ERÖFFNEN?

Die Eröffnung einer Niederlassung eines ausländischen Unternehmens in Estland ist eine der Möglichkeiten zur internationalen Expansion, die ausländischen Unternehmern die Möglichkeit bietet, ihr Geschäft über ein Land mit einer hochentwickelten digitalen Wirtschaft und einem günstigen Geschäftsumfeld auf den europäischen Markt auszudehnen. Estland, bekannt für sein innovatives E-Government-System und seine unkomplizierten Geschäftsabläufe, bietet ausländischen Unternehmen praktische Mechanismen zur Gründung und zum Betrieb von Niederlassungen. In diesem Artikel werden wir uns mit den wichtigsten Aspekten im Zusammenhang mit der Eröffnung einer Niederlassung eines ausländischen Unternehmens in Estland befassen.

Vorteile der Eröffnung einer Niederlassung in Estland

  • Digitale Infrastruktur : Estland bietet eine der fortschrittlichsten digitalen Geschäftsinfrastrukturen der Welt, die die Verwaltung einer Niederlassung und die Online-Interaktion mit Regierungsbehörden erleichtert.
  • Zugang zum europäischen Markt : Die Gründung einer Niederlassung in Estland eröffnet den Zugang zum Markt der Europäischen Union und erleichtert Handel und Investitionen.
  • Transparentes Steuersystem : Estland ist für sein innovatives Steuersystem bekannt, darunter ein einzigartiges Körperschaftsteuermodell, das für ausländische Investoren attraktiv sein kann.

Der Prozess der Eröffnung einer Niederlassung

  1. Vorbereitung der Dokumente : Um eine Niederlassung in Estland zu registrieren, müssen Sie eine Reihe von Dokumenten vorbereiten und einreichen, darunter den Beschluss zur Gründung einer Niederlassung, einen Auszug aus dem Handelsregister der Muttergesellschaft, gesetzliche Dokumente und einen Nachweis über die Registrierung des Unternehmens im Herkunftsland.
  2. Niederlassungsregistrierung : Eine Niederlassung eines ausländischen Unternehmens muss im estnischen Handelsregister registriert werden. Der Registrierungsprozess kann online über ein elektronisches Verwaltungssystem durchgeführt werden, was das Verfahren erheblich vereinfacht.
  3. Ernennung eines Vertreters : Die Niederlassung muss einen benannten Vertreter in Estland haben, der im Namen des ausländischen Unternehmens handelt und für die Verwaltung der Angelegenheiten der Niederlassung im Einklang mit der örtlichen Gesetzgebung verantwortlich ist.
  4. Rechtsadresse : Es muss auch sichergestellt werden, dass die Rechtsadresse der Zweigstelle in Estland für offizielle Korrespondenz und rechtliche Belange erreichbar ist.

Steuerverbindlichkeiten und Jahresabschlüsse

Eine Niederlassung eines ausländischen Unternehmens in Estland ist verpflichtet, Aufzeichnungen über Einnahmen und Ausgaben zu führen sowie Steuererklärungen gemäß estnischem Recht einzureichen. Niederlassungen gelten als ständige Repräsentanzen ausländischer Unternehmen und unterliegen in Estland der Besteuerung der erzielten Einkünfte.

Abschluss

Die Eröffnung einer Niederlassung in Estland bietet ausländischen Unternehmen eine einzigartige Gelegenheit, ihr Geschäft zu erweitern und Zugang zu den Märkten der Europäischen Union zu erhalten, indem sie Estlands digitales und steuerliches Umfeld nutzen. Der Prozess der Gründung einer Niederlassung ist relativ einfach und kann dank der gut entwickelten digitalen Infrastruktur des Landes mit minimalen bürokratischen Verzögerungen abgeschlossen werden. Trotz dieser Vorteile ist es jedoch wichtig, bei der Planung der Eröffnung einer Niederlassung in Estland alle rechtlichen und steuerlichen Aspekte sorgfältig zu prüfen, um die Einhaltung der lokalen Gesetze und Vorschriften sicherzustellen.

 KANN EIN AUSLÄNDER IN ESTLAND EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN?

Die Gründung eines Unternehmens in Estland durch ausländische Unternehmer und Investoren ist nicht nur möglich, sondern wird von der estnischen Regierung auch aktiv begrüßt. Estland, ein Land mit einer der fortschrittlichsten digitalen Volkswirtschaften der Welt, bietet einzigartige Bedingungen für die Geschäftstätigkeit, darunter ein einfaches und klares Verfahren zur Unternehmensregistrierung, ein innovatives Steuersystem und umfassende Möglichkeiten zur Ferngeschäftsführung. In diesem Artikel werden die wichtigsten Aspekte im Zusammenhang mit der Gründung eines Unternehmens in Estland durch ausländische Staatsbürger untersucht.

E-Residency-Programm

Einer der wichtigsten Vorteile für ausländische Unternehmer ist das E-Residency-Programm. Estland ist das erste Land der Welt, das das Konzept der E-Residency anbietet. Es ermöglicht Ausländern, sich digital ausweisen zu lassen, um in Estland aus der Ferne Geschäfte zu tätigen. E-Residency-Bewohner können online ein Unternehmen registrieren, Steuererklärungen einreichen und andere elektronische Behördendienste nutzen.

Vorteile der Firmengründung in Estland

  • Zugang zum europäischen Markt : Die Firmenregistrierung in Estland eröffnet den Zugang zum Markt der Europäischen Union.
  • Digitale Governance : Estland bietet eines der weltweit besten Systeme für die Online-Geschäftsabwicklung, einschließlich Unternehmensregistrierung, Steuern, Bankgeschäften und mehr.
  • Einzigartiges Steuersystem : Unternehmen in Estland zahlen Einkommensteuer nur im Falle der Ausschüttung von Dividenden, was zu Reinvestitionen und Unternehmenswachstum beiträgt.
  • Transparenz und Rechtssicherheit : Dank der Mitgliedschaft in der Europäischen Union bietet Estland ein hohes Maß an Rechtssicherheit und Transparenz der Geschäftsprozesse.

Schritte zur Firmengründung als Ausländer

  1. Erlangung einer E-Residency : Obwohl dies für die Eröffnung eines Unternehmens nicht erforderlich ist, vereinfacht der E-Residency-Status die Fernverwaltung eines Unternehmens erheblich.
  2. Auswahl der Unternehmensform : Ausländische Unternehmer können zwischen verschiedenen Rechtsformen wählen, darunter Gesellschaften mit beschränkter Haftung (OOCS), Aktiengesellschaften und Einzelunternehmer.
  3. Firmenregistrierung : Der Vorgang umfasst die Einreichung eines Antrags beim Handelsregister über das Internet, die Inanspruchnahme der Dienste eines Notars (falls erforderlich) und die Zahlung einer staatlichen Gebühr.
  4. Eröffnung eines Bankkontos : Auch wenn es für ausländische Unternehmer schwieriger sein kann, gibt es alternative Finanzdienstleistungen wie elektronisches Geld und Zahlungsinstitute, die Geschäftsmöglichkeiten bieten.
  5. Einrichten eines Buchhaltungssystems : Es ist wichtig, die Buchhaltungs- und Steuerberichtsanforderungen in Estland zu berücksichtigen.

Abschluss

Estland bietet ausländischen Unternehmern dank seines innovativen digitalen Ökosystems, seines praktischen Steuersystems und seines Zugangs zum europäischen Markt attraktive Bedingungen für die Gründung und Führung eines Unternehmens. Besonders hervorzuheben ist das E-Residency-Programm als einzigartiges Angebot, das viele Aspekte der Gründung und Verwaltung eines Unternehmens in Estland vereinfacht. Mit der richtigen Schulung und dem Verständnis der lokalen Gesetze und Vorschriften kann die Eröffnung eines Unternehmens in Estland für ausländische Investoren und Unternehmer ein wichtiger Schritt in Richtung internationalen Erfolg und Wachstum sein.

 BEKOMME ICH EINE AUFENTHALTSERLAUBNIS, WENN ICH IN ESTLAND EIN UNTERNEHMEN GRÜNDE?

Die Möglichkeit, bei der Gründung eines Unternehmens in Estland eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, ist für viele ausländische Unternehmer und Investoren interessant, die ihr Geschäft nicht nur innerhalb der Europäischen Union ausbauen, sondern auch dauerhaft dort wohnen möchten. Estland zieht dank seines fortschrittlichen Wirtschaftsklimas, seiner fortschrittlichen digitalen Infrastruktur und eines günstigen Umfelds für Start-ups die Aufmerksamkeit der internationalen Geschäftswelt auf sich. In diesem Artikel werden wir uns mit den Bedingungen und Möglichkeiten für die Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis für ausländische Unternehmer in Estland befassen.

Aufenthaltserlaubnis für Unternehmer

Estland bietet mehrere Aufenthaltsgenehmigungsprogramme an, die für ausländische Unternehmer gelten können, die ihr Geschäft im Land gründen oder ausbauen möchten. Es ist wichtig zu verstehen, dass jedes Programm seine eigenen Anforderungen und Bedingungen hat, die sorgfältig geprüft und erfüllt werden müssen.

Aufenthaltserlaubnis durch Firmengründung

Ausländische Unternehmer können eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis beantragen, um in Estland geschäftlich tätig zu sein. Voraussetzung hierfür ist, dass das Unternehmen bestimmte Kriterien erfüllt, die seine Rentabilität und seinen potenziellen Nutzen für die estnische Wirtschaft belegen. Zu diesen Kriterien gehören:

  • Investition : Ein ausländischer Unternehmer muss einen bestimmten Mindestbetrag in Estland investieren, der von Zeit zu Zeit angepasst werden kann. Normalerweise handelt es sich dabei um einen erheblichen Betrag, der die Ernsthaftigkeit der Absichten belegt.
  • Geschäftsplan : Legen Sie einen detaillierten Geschäftsplan vor, in dem die Ziele, die Geschäftsentwicklungsstrategie, die prognostizierten Gewinne und die Schaffung von Arbeitsplätzen für die Anwohner vor Ort aufgeführt sind.
  • Wirtschaftlicher Beitrag : Das Unternehmen muss sein Potenzial zur Stärkung der estnischen Wirtschaft nachweisen, unter anderem durch Innovation oder Schaffung von Arbeitsplätzen.

E-Residency-Programm

Obwohl das E-Residency-Programm selbst nicht für eine Aufenthaltserlaubnis qualifiziert, erleichtert es ausländischen Unternehmern die Gründung und Führung eines Unternehmens in Estland. Die E-Residency kann der erste Schritt zu einer engeren Integration in das estnische Geschäftsumfeld und zur Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis durch die Gründung eines erfolgreichen Unternehmens sein.

Zusätzliche Bedingungen und Überlegungen

  • Sprachbarriere : Estnische Kenntnisse sind keine Voraussetzung für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis durch ein Unternehmen, die Beherrschung der Sprache kann jedoch für eine tiefere Integration in die Gesellschaft und Kultur des Landes nützlich sein.
  • Laufzeit und Verlängerung : Eine Aufenthaltserlaubnis für Unternehmer wird in der Regel für einen bestimmten Zeitraum erteilt, nach dessen Ablauf sie bei Erfolg des Unternehmens und Vorliegen aller Voraussetzungen verlängert werden kann.
  • Familienzusammenführung : Die Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis durch einen Unternehmer kann auch Möglichkeiten zur Familienzusammenführung und Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis für Familienangehörige eröffnen.

Abschluss

Estland bietet einzigartige Möglichkeiten für ausländische Unternehmer, die ihr Geschäft ausbauen und möglicherweise dauerhaft in das Land ziehen möchten. Die Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis durch die Gründung eines Unternehmens in Estland erfordert sorgfältige Planung, Investitionen und die Einhaltung bestimmter wirtschaftlicher Kriterien. Wenn diese Bedingungen erfolgreich erfüllt werden, kann Estland nicht nur ein Ort für geschäftliche Aktivitäten, sondern auch ein neues Zuhause für ausländische Unternehmer und ihre Familien werden.

 WAS STEHT IN DER SATZUNG EINES IN ESTLAND EINGETRAGENEN UNTERNEHMENS?

Die Satzung eines in Estland registrierten Unternehmens ist ein Schlüsseldokument, das die grundlegenden Geschäftsprinzipien, die Managementstruktur und die Rechtsgrundlage der Aktivitäten der Organisation definiert. In Estland muss die Satzung des Unternehmens wie in vielen anderen Ländern den nationalen Gesetzen entsprechen, insbesondere dem Gesetz über Handelsgesellschaften. Dieses Dokument spielt eine wichtige Rolle im Rechtsleben des Unternehmens und bietet eine Rechtsgrundlage für seine internen und externen Aktivitäten. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Abschnitte und Bestimmungen, die normalerweise in der Satzung eines Unternehmens in Estland enthalten sind.

  1. Name und Anschrift des Unternehmens

Die Satzung muss den vollständigen offiziellen Namen des Unternehmens und seinen eingetragenen Firmensitz in Estland deutlich angeben. Die rechtliche Adresse ist für offizielle Korrespondenz und rechtliche Mitteilungen erforderlich.

  1. Gegenstand und Ziele der Aktivität

In diesem Abschnitt werden die Haupttätigkeit des Unternehmens und seine Ziele beschrieben. Dazu können Informationen über die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen sowie die Märkte gehören, in denen das Unternehmen tätig werden möchte.

  1. Größe und Zusammensetzung des genehmigten Kapitals

Die Satzung muss Angaben zur Höhe des genehmigten Kapitals des Unternehmens, zur Währung, in der es angegeben ist, sowie zum Verfahren und den Bedingungen seiner Gründung enthalten. Für eine LLC (Osaühing, OÜ) in Estland beträgt das genehmigte Mindestkapital 2.500 Euro, die nach der Registrierung des Unternehmens eingezahlt werden können.

  1. Führungsstruktur des Unternehmens

Die Satzung sollte die Governance-Struktur des Unternehmens definieren, einschließlich der Existenz und Befugnisse von Leitungsorganen wie der Aktionärsversammlung (Gründer) und des Vorstands (geschäftsführendes Organ). Die Entscheidungsverfahren, einschließlich der Abhaltung von Sitzungen und Abstimmungen, sollten beschrieben werden.

  1. Rechte und Pflichten der Aktionäre

In der Satzung sind die Rechte und Pflichten der Aktionäre bzw. Teilnehmer festgelegt. Dazu gehören ihr Recht auf Dividenden, die Teilnahme an der Geschäftsführung des Unternehmens und der Zugang zu Informationen über die Aktivitäten des Unternehmens.

  1. Gewinnbeteiligung und Verlustabdeckung

Dieser Abschnitt legt die Regeln für die Gewinnverteilung unter den Aktionären sowie das Verfahren zur Deckung möglicher Verluste des Unternehmens fest.

  1. Änderungen der Satzung und Liquidation der Gesellschaft

Die Satzung muss das Verfahren zur Vornahme von Änderungen an den Satzungsdokumenten sowie das Verfahren zur Liquidation der Gesellschaft oder zur Beendigung ihrer Tätigkeit enthalten.

Abschluss

Die Satzung eines in Estland registrierten Unternehmens spielt eine grundlegende Rolle für dessen rechtliche und operative Aktivitäten. Sie stellt nicht nur die Einhaltung der nationalen Gesetzgebung sicher, sondern dient auch als Grundlage für die interne Organisation, das Management und die strategische Planung. Die Erstellung der Satzung erfordert eine gründliche rechtliche Analyse und ein Verständnis der Geschäftsziele, was sie zu einem der wichtigsten Schritte bei der Gründung eines Unternehmens in Estland macht.

WIE LANGE DAUERT DIE FIRMENGRÜNDUNG IN ESTLAND?

Die Gründung eines Unternehmens in Estland ist ein hoch digitalisierter und effizienter Prozess, der Estland dabei hilft, Unternehmer aus der ganzen Welt anzuziehen. Die für die Registrierung eines Unternehmens erforderliche Zeit kann je nach einer Reihe von Faktoren variieren, darunter der Art des Unternehmens, der Vorbereitung der erforderlichen Dokumente und der Wahl der Registrierungsmethode. In diesem Artikel werden wir uns die wichtigsten Aspekte ansehen, die den Zeitrahmen für die Gründung eines Unternehmens in Estland beeinflussen, und einen Überblick über den Zeitrahmen für diesen Prozess geben.

E-Residency-Programm

Für ausländische Unternehmer, die nicht in Estland leben, ist die Nutzung des E-Residency-Programms eine der bequemsten Möglichkeiten zur Unternehmensgründung. Nach Erhalt des E-Residency-Status kann ein Unternehmer sein Unternehmen online registrieren. Der Antragsprozess für die E-Residency kann mehrere Wochen dauern. Danach erhält der Unternehmer ein spezielles Set zur digitalen Identifizierung.

Schritte zur Firmenregistrierung

  1. Vorbereitung der Dokumente : Der Zeitaufwand für die Vorbereitung der Gründungsdokumente, einschließlich des Geschäftsplans und der Satzung des Unternehmens, kann je nach Komplexität der Unternehmensstruktur und Verfügbarkeit aller erforderlichen Informationen variieren. Dieser Vorgang kann zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen dauern.
  2. Auswählen eines Firmennamens und Überprüfen seiner Eindeutigkeit : Das Überprüfen und Auswählen eines eindeutigen Firmennamens über das Online-System des estnischen Unternehmensregisters dauert normalerweise mehrere Minuten.
  3. Firmenregistrierung : Nach der Vorbereitung und Zusammenstellung aller erforderlichen Dokumente kann der Registrierungsprozess eines Unternehmens über die Online-Plattform mehrere Stunden bis zu einem Werktag dauern. Die Überprüfung und Bearbeitung des Antrags durch das Unternehmensregister kann jedoch bis zu fünf Werktage dauern.
  4. Eröffnung eines Bankkontos : Die zur Eröffnung eines Bankkontos erforderliche Zeit kann unterschiedlich ausfallen. In manchen Fällen kann der Vorgang an einem einzigen Tag abgeschlossen werden, oft kann er jedoch mehrere Tage bis mehrere Wochen dauern, insbesondere wenn für die Kontoeröffnung eine persönliche Anwesenheit erforderlich ist oder wenn eine internationale Bank ausgewählt wird, die E-Residenten die Eröffnung von Konten aus der Ferne anbietet.

Zusätzliche Faktoren

  • Einholen spezieller Lizenzen und Genehmigungen : Für manche Tätigkeiten ist möglicherweise das Einholen spezieller Lizenzen oder Genehmigungen erforderlich, was die Gesamtzeit, die erforderlich ist, um mit der Arbeit für das Unternehmen beginnen zu können, verlängern kann.
  • Koordination mit Rechts- und Finanzberatern : Die Interaktion mit professionellen Beratern zur Dokumentenüberprüfung und Beratung kann den Registrierungsprozess zusätzlich verzögern.

Abschluss

Im Allgemeinen ist die Gründung eines Unternehmens in Estland ein relativ schneller und effizienter Prozess, insbesondere durch den Einsatz digitaler Tools und eines E-Residency-Programms. Die Vorbereitungsphase und das Sammeln von Dokumenten können länger dauern, aber die Registrierung im Unternehmensregister selbst ist in der Regel innerhalb weniger Tage abgeschlossen. Ausländische Unternehmer können daher davon ausgehen, dass der Prozess von der Antragstellung bis zur Erlangung des Status eines eingetragenen Unternehmens je nach den besonderen Umständen und der Verfügbarkeit der erforderlichen Dokumente eine bis mehrere Wochen dauern wird.

 WELCHE AKTIVITÄTEN KÖNNEN UNTERNEHMEN IN ESTLAND DURCHFÜHREN?

Estland, ein Land mit einer hochentwickelten digitalen Wirtschaft und einem günstigen Geschäftsumfeld, bietet zahlreiche Möglichkeiten für verschiedene Arten von Geschäftsaktivitäten. Dank eines einfachen und transparenten Steuersystems sowie einer fortschrittlichen Infrastruktur für Online-Geschäfte zieht Estland Unternehmer und Investoren aus der ganzen Welt an. In diesem Artikel werden wir uns die wichtigsten Tätigkeitsbereiche ansehen, denen in Estland registrierte Unternehmen nachgehen können, sowie die Besonderheiten bestimmter Geschäftsarten im Kontext des estnischen wirtschaftlichen und rechtlichen Umfelds.

Technologie- und IT-Sektor

Estland gilt als eines der innovativsten Länder im Bereich der Informationstechnologie. Dank der erfolgreichen Umsetzung von E-Government-Projekten bietet das Land ein günstiges Umfeld für die Entwicklung von IT-Unternehmen, Startups und Projekten im Bereich Softwareentwicklung, Cybersicherheit, Blockchain-Technologien und künstliche Intelligenz.

E-Commerce

Der E-Commerce-Sektor in Estland wächst weiterhin stetig, was das Land für die Eröffnung von Online-Shops, E-Commerce-Plattformen und E-Payment-Diensten attraktiv macht. Die estnische Gesetzgebung unterstützt die Entwicklung des E-Commerce, indem sie die Abwicklung von Online-Geschäften erleichtert.

Finanztechnologien (FinTech)

Estland entwickelt den Finanztechnologiesektor aktiv weiter und bietet digitale Bankdienstleistungen, Zahlungssysteme und Lösungen für Kryptowährungen an. FinTech-Unternehmen finden in Estland ein günstiges regulatorisches und Investitionsumfeld für die Entwicklung ihrer Projekte.

Grüne Technologien und nachhaltige Entwicklung

Estland legt großen Wert auf ökologische Nachhaltigkeit und die Entwicklung grüner Technologien. Unternehmen, die in den Bereichen erneuerbare Energien, Abfallwirtschaft und saubere Technologien tätig sind, können auf staatliche Unterstützung und Zugang zu europäischen Zuschüssen zählen.

Tourismus und Gastronomie

Der Tourismus- und Gastgewerbesektor in Estland bietet eine breite Palette von Geschäftsmöglichkeiten, darunter die Entwicklung der Hotelbranche, die Organisation von Touren und Veranstaltungen sowie die Bereitstellung von Verpflegungs- und Unterhaltungsdienstleistungen. Estland zieht Touristen mit seiner einzigartigen Natur, seinem reichen kulturellen Erbe und seiner entwickelten Infrastruktur an.

Produktion und Export

Estland bietet günstige Bedingungen für die Entwicklung von Fertigungsunternehmen und deren Integration in internationale Lieferketten. Hersteller von Elektronik, Maschinenbau, Holzverarbeitung und anderen Branchen können von Estlands geografischer Lage, dem Zugang zu EU-Märkten und hochqualifiziertem Personal profitieren.

Bildung und Forschung

Bildung und Wissenschaft stehen auch ausländischen Investoren und Unternehmern offen. Unternehmen, die in den Bereichen Bildungstechnologien, Online-Kurse, Forschung und Entwicklung tätig sind, finden in Estland ein unterstützendes Umfeld für ihre Entwicklung.

Abschluss

Estland bietet zahlreiche Geschäftsmöglichkeiten in verschiedenen Branchen, von der Informationstechnologie über grüne Technologien bis hin zum Tourismus. Dank seiner fortschrittlichen digitalen Infrastruktur, günstigen Steuerbehandlung und Offenheit für internationale Investoren ist Estland zu einem der attraktivsten Orte für die Gründung und Entwicklung internationaler Unternehmen geworden.

 SOLLTE EIN UNTERNEHMEN IN ESTLAND MITARBEITER HABEN?

Nach estnischem Recht muss ein Unternehmen keine Mitarbeiter haben, um als aktive juristische Person zu gelten. Das bedeutet, dass ein Unternehmen registriert sein und ohne Mitarbeiter arbeiten kann, wenn seine Aktivitäten keine Vollzeitbeschäftigten erfordern. Diese Bestimmung ist insbesondere für Start-up-Unternehmer, Einzelunternehmer und Unternehmen relevant, deren Aktivitäten mit der Erbringung von Dienstleistungen oder Arbeiten im IT-Sektor zusammenhängen, wo der Großteil der Prozesse automatisiert oder unabhängig durchgeführt werden kann.

Outsourcing und Freelancing nutzen

Unternehmen in Estland können Outsourcing und Freelancing für die Ausführung bestimmter Aufgaben nutzen, was in der modernen Geschäftswelt eine gängige Praxis ist. Dadurch bleibt das Unternehmen flexibel, kann Personalkosten senken und bei Bedarf Spezialisten für die Lösung bestimmter Aufgaben einstellen.

Anforderungen an die Unternehmensführung

Obwohl die Anwesenheit von Mitarbeitern nicht zwingend ist, muss das Unternehmen einen ernannten Direktor (Mitglied des Vorstands) haben, der der einzige Mitarbeiter des Unternehmens sein kann. Der Vorstand kann aus einer oder mehreren Personen bestehen, und der Direktor kann entweder in Estland ansässig oder nicht ansässig sein. Es ist wichtig zu beachten, dass für einige Aktivitäten besondere Anforderungen an die Verfügbarkeit qualifizierter Mitarbeiter gelten können, beispielsweise in der Finanzdienstleistungsbranche.

Steuerliche Aspekte

Das Vorhandensein oder Fehlen von Vollzeitbeschäftigten kann sich auf die Steuerpflicht des Unternehmens in Estland auswirken. Unternehmen, die Mitarbeiter beschäftigen, müssen beispielsweise Sozialbeiträge und Lohnsteuern zahlen. Wenn das Unternehmen jedoch keine Mitarbeiter hat, muss es dennoch Buchhaltungsunterlagen führen und rechtzeitig Steuererklärungen einreichen.

Abschluss

Unternehmen in Estland können ohne Vollzeitbeschäftigte arbeiten, was den Unternehmern erhebliche Flexibilität bei der Organisation ihres Geschäfts bietet. Die Entscheidung zwischen der Einstellung von Mitarbeitern, Outsourcing oder freiberuflicher Tätigkeit hängt von den Besonderheiten der Geschäftstätigkeit des Unternehmens, seinen Zielen und den verfügbaren Ressourcen ab. Es ist wichtig, die Anforderungen des estnischen Rechts an die Unternehmensführung sowie mögliche Steuerpflichten im Zusammenhang mit der Beschäftigung zu berücksichtigen.

 WIE WÄHLE ICH EINEN FIRMENNAMEN IN ESTLAND?

Die Wahl eines Firmennamens ist ein wichtiger Schritt bei der Firmengründung, insbesondere in einem Land mit einer so gut entwickelten Geschäftsinfrastruktur wie Estland. Der Name spiegelt nicht nur die Essenz des Unternehmens wider, sondern spielt auch eine wichtige Rolle bei der Schaffung eines ersten Eindrucks, der Vermarktung und der Markenbildung. In Estland gibt es wie in jedem anderen Rechtsraum bestimmte Anforderungen und Empfehlungen, die bei der Wahl eines Firmennamens berücksichtigt werden sollten. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Aspekte, auf die Sie bei dieser Wahl achten sollten.

  1. Einzigartigkeit und Besonderheit

Der Firmenname muss eindeutig sein und sich von den Namen bereits in Estland registrierter Unternehmen und Marken unterscheiden. Um die Einzigartigkeit des Namens zu überprüfen, können Sie die Online-Dienste des estnischen Unternehmensregisters nutzen. Dadurch werden Konflikte mit den Urheberrechtsinhabern bestehender Namen vermieden und der Registrierungsprozess vereinfacht.

  1. Die Essenz des Geschäfts widerspiegeln

Es ist wünschenswert, dass der Name das Wesen der Aktivitäten des Unternehmens, seiner Produkte oder Dienstleistungen widerspiegelt. Dies hilft potenziellen Kunden, sofort zu verstehen, was das Unternehmen tut, und stärkt die Marke in den Köpfen des Publikums.

  1. Einfach und leicht zu merken

Der Name sollte für lokale und internationale Zielgruppen leicht verständlich, aussprechbar und einprägsam sein. Vermeiden Sie komplexe Abkürzungen, lange Wortkombinationen und spezifische Begriffe, wenn diese für Ihre Marke nicht von zentraler Bedeutung sind.

  1. Domänennamen-Verifizierung

Im digitalen Zeitalter ist eine Website ein wesentlicher Bestandteil Ihres Unternehmens. Bevor Sie sich für einen endgültigen Namen entscheiden, sollten Sie daher die Verfügbarkeit des entsprechenden Domänennamens prüfen. Am besten ist es, wenn der Domänenname exakt mit dem Firmennamen übereinstimmt.

  1. Sprachliche Aspekte

Angesichts der multikulturellen Natur des modernen Geschäftslebens und der Besonderheiten des estnischen Marktes ist es wichtig sicherzustellen, dass der Firmenname in anderen Sprachen, insbesondere in den in Estland weit verbreiteten Sprachen Englisch, Russisch und Finnisch, keine unerwünschten Konnotationen weckt.

  1. Langfristige Perspektive

Bei der Wahl eines Firmennamens sollten Sie die langfristige Entwicklungsperspektive berücksichtigen. Der Name sollte flexibel genug sein, um auch bei der Ausweitung der Unternehmensaktivitäten oder dem Eintritt in neue Märkte relevant zu bleiben.

  1. Rechtliche Beschränkungen

In Estland gibt es bestimmte gesetzliche Beschränkungen bei der Wahl von Firmennamen, beispielsweise ein Verbot der Verwendung von Wörtern, die über die Eigentumsform oder die Art der Tätigkeit irreführen können. Es ist auch verboten, Namen zu verwenden, die beleidigend sein oder die öffentliche Ordnung verletzen können.

Abschluss

Die Wahl eines Firmennamens in Estland ist ein wichtiger strategischer Schritt, der sorgfältige Analyse und Planung erfordert. Ein einzigartiger, einprägsamer und rechtlich korrekter Name hilft Ihrem Unternehmen nicht nur, sich auf dem Markt abzuheben, sondern bildet auch die Grundlage für die Entwicklung einer starken Marke in der Zukunft.

 HANDELSREGISTER IN ESTLAND

Das Unternehmensregister in Estland, auch Handelsregister genannt, ist ein Schlüsselelement der rechtlichen und wirtschaftlichen Infrastruktur des Landes und spielt eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung von Transparenz und Zugänglichkeit von Informationen über juristische Personen. Dieses zentralisierte staatliche Register enthält umfassende Informationen über in Estland registrierte Unternehmen, Betriebe und andere Organisationen. Der Artikel erörtert die wichtigsten Aspekte des Unternehmensregisters in Estland, seine Funktionen, den Prozess der Unternehmensregistrierung und den Zugang zu Informationen.

Funktionen und Bedeutung des Unternehmensregisters

Das Unternehmensregister dient mehreren wichtigen Zwecken:

  • Rechtsklarheit : Die Eintragung ins Handelsregister ist eine rechtliche Bestätigung der Existenz des Unternehmens sowie seiner Rechte und Pflichten.
  • Zugang zu Informationen : Das Register bietet der Öffentlichkeit und anderen Beteiligten Zugang zu zuverlässigen Informationen über Unternehmen.
  • Vertrauen schaffen : Die Eintragung eines Unternehmens in das Register schafft Vertrauen bei Kunden, Partnern und Investoren.
  • Geschäftserleichterung : Das Register fördert die Geschäftsentwicklung, indem es das Verfahren zur Unternehmensgründung und den Zugang zu Geschäftsinformationen vereinfacht.

Firmenregistrierung in Estland

Der Prozess der Registrierung eines Unternehmens im estnischen Unternehmensregister ist hochgradig digitalisiert. Ausländische Unternehmer können das E-Residency-Programm nutzen, um ein Unternehmen aus der Ferne zu registrieren, was Estland für internationale Unternehmen besonders attraktiv macht. Die Registrierungsschritte umfassen:

  1. Vorbereitung der Gründungsdokumente.
  2. Auswahl eines Firmennamens und Prüfung seiner Einzigartigkeit.
  3. Festlegung der Rechtsadresse und Ernennung der Direktoren.
  4. Eintragung der Firmen- und Gründerdaten ins Unternehmensregister über eine Online-Plattform.
  5. Zahlung der staatlichen Registrierungsgebühr.

Zugang zu Informationen aus dem Unternehmensregister

Das estnische Unternehmensregister bietet umfassenden Zugriff auf Informationen über registrierte Unternehmen, darunter:

  • Name und juristische Adresse des Unternehmens.
  • Informationen zu Geschäftsführern und Gründern.
  • Informationen zum genehmigten Kapital.
  • Informationen zum Tätigkeitsgebiet und den wichtigsten Geschäftsarten.
  • Die Änderungshistorie der Gründungsdokumente.

Elektronische Dienste

Estland bietet eine Reihe elektronischer Dienste für die Interaktion mit dem Unternehmensregister an, darunter die Beantragung einer Registrierung, die Durchführung von Änderungen an Gründungsdokumenten und die Erlangung von Auszügen aus dem Register. Diese Dienste sind über das estnische E-Government-Portal verfügbar und vereinfachen die Verwaltung rechtlicher Informationen über das Unternehmen erheblich.

Abschluss

Das Unternehmensregister in Estland ist ein wichtiges Instrument zur Wahrung der Rechtstransparenz und zur Förderung der Wirtschaftstätigkeit im Land. Die Digitalisierung der Registrierungs- und Verwaltungsprozesse für Unternehmensinformationen macht Estland zu einem der bequemsten und zugänglichsten Orte für internationale Geschäfte.

Sheyla

“Sollten Sie daran interessiert sein, ein Unternehmen in Estland zu gründen, bin ich gerne bereit, Ihnen meine Hilfe anzubieten. Ich verfüge über umfassende Kenntnisse der estnischen Gesetzgebung und würde mich freuen, Sie zu unseren geschätzten Kunden zählen zu dürfen. Wenden Sie sich an mich, wenn Sie es wünschen!”

Sheyla Shamilli

MANAGing associate

email2[email protected]

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Die offizielle Registrierung des Unternehmens erfolgt innerhalb von fünf Werktagen nach Einreichung des Antrags auf Unternehmensregistrierung.

Ein in Estland registriertes Unternehmen kann verschiedenen Aktivitäten nachgehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Handel mit Waren und Dienstleistungen, die Fertigung, die Bereitstellung professioneller Dienstleistungen, Beratung, E-Commerce, Technologieentwicklung, Investitionstätigkeiten und Import-/Exportgeschäfte.

Ein estnisches Unternehmen kann keine Mitarbeiter haben.

In Estland ist das Körperschaftsteuersystem insofern einzigartig, als es einem Territorialprinzip folgt, was bedeutet, dass Unternehmensgewinne nur bei Ausschüttung als Dividende besteuert werden. Seit meinem letzten Update vom Januar 2022 beträgt der Körperschaftsteuersatz für ausgeschüttete Gewinne 20 %. Werden Gewinne jedoch reinvestiert, werden sie nicht besteuert. Dieses System fördert die Reinvestition und das Wachstum von Unternehmen. Darüber hinaus erhebt Estland keine Steuern auf einbehaltene und reinvestierte Gewinne.

Achten Sie beim Namensgebung für ein estnisches Unternehmen auf Einzigartigkeit, erfüllen Sie die gesetzlichen Anforderungen, berücksichtigen Sie die Relevanz für Ihr Unternehmen, prüfen Sie die Domänenverfügbarkeit und lassen Sie sich bei Bedarf beraten.

Ja, ein estnisches Unternehmen kann mehrere Gründer haben.

Natürlich ist es in Estland nicht verboten, mehrere Geschäftstätigkeiten auszuüben, es sei denn, es bedarf einer zusätzlichen Anmeldung oder Lizenzierung. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass der EMTAK-Code, der dem Unternehmen bei der Auswahl seines Geschäftsbereichs zugewiesen wird, nach der Einreichung des Jahresberichts unverändert bleibt. EMTAK dient als Grundlage für die Abgrenzung des Bereichs privater Unternehmen, was für statistische Zwecke von entscheidender Bedeutung ist. Die Kategorisierung nach Code verbessert die internationale Vergleichbarkeit innerhalb eines bestimmten Sektors.

Das Stammkapital eines Unternehmens in Estland muss eingebracht werden, bevor der Unternehmensregistrierungsprozess abgeschlossen ist und das Unternehmen offiziell registriert wird.

Ja, in Estland kann ein Unternehmen aus der Ferne gegründet werden, ohne dass die Gründer physisch im Land anwesend sein müssen. Der Prozess kann online abgeschlossen werden, was es internationalen Unternehmern erleichtert, ihr Unternehmen zu gründen.

RUE KUNDENBETREUUNGSTEAM

Milana
Milana

"Hallo, wenn Sie Ihr Projekt starten wollen oder noch Bedenken haben, können Sie sich auf jeden Fall an mich wenden, um umfassende Unterstützung zu erhalten. Setzen Sie sich mit mir in Verbindung und lassen Sie uns Ihr Vorhaben in Angriff nehmen."

Sheyla

“Hallo, ich bin Sheyla und helfe Ihnen gerne bei Ihren geschäftlichen Unternehmungen in Europa und darüber hinaus. Ob auf internationalen Märkten oder bei der Erkundung von Möglichkeiten im Ausland, ich biete Ihnen Beratung und Unterstützung. Kontaktieren Sie mich einfach!”

Sheyla
Diana
Diana

“Hallo, mein Name ist Diana und ich bin darauf spezialisiert, Kunden in vielen Fragen zu unterstützen. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und ich werde Sie bei Ihrem Anliegen effizient unterstützen können.”

Polina

“Hallo, mein Name ist Polina. Ich versorge Sie gerne mit den notwendigen Informationen, um Ihr Projekt in der gewählten Gerichtsbarkeit zu starten - kontaktieren Sie mich für weitere Informationen!”

Polina

KONTAKT UNS

Die Hauptdienstleistungen unseres Unternehmens sind derzeit rechtliche und Compliance-Lösungen für FinTech-Projekte. Unsere Büros befinden sich in Vilnius, Prag und Warschau. Das Rechtsteam kann bei der rechtlichen Analyse, der Projektstrukturierung und der rechtlichen Regulierung helfen.

Company in Lithuania UAB

Registrierungsnummer: 304377400
Gegründet: 30.08.2016
Telefon: +370 661 75988
Email: [email protected]
Adresse: Lvovo g. 25 – 702, 7th floor, Vilnius,
09320,
Litauen

Company in Poland Sp. z o.o

Registrierungsnummer: 38421992700000
Gegründet: 28.08.2019
Telefon: +48 50 633 5087
Email: [email protected]
Adresse: Twarda 18, 15. Etage, Warschau, 00-824, Polen

Regulated United Europe OÜ

Registrierungsnummer: 14153440–
Gegründet: 16.11.2016
Telefon: +372 56 966 260
Email:  [email protected]
Adresse: Laeva 2, Tallinn, 10111, Estland

Company in Czech Republic s.r.o.

Registrierungsnummer: 08620563
Gegründet: 21.10.2019
Telefon: +420 775 524 175
Email:  [email protected]
Adresse: Na Perštýně 342/1, Staré Město, 110 00 Prag

Bitte hinterlassen Sie Ihre Anfrage